»«

Die Sopranistin Anne Katrin Rosenstock erhielt ihre musikalische Ausbildung an der Berliner Hochschule für Musik »Hanns Eisler« und absolvierte parallel dazu ein Studium der Musik- und Literaturwissenschaft. Besondere musikalische Impulse für ihren Gesang gewann sie in der Zusammenarbeit mit der niederländischen Gesangsprofessorin Margreet Honig sowie mit dem Liedbegleiter Ulrich Eisenlohr. Schon immer galt ihre Vorliebe dem Liedgesang, mit dem sie sich im Rahmen von außergewöhnlichen und themenbezogenen Programmen bevorzugt auseinandersetzt.

 

Die »enorme Klarheit und Ausdrucksstärke ihrer Stimme« (Potsdamer Nachrichten) machen Anne Katrin Rosenstock überdies zu einer gefragten Interpretin geistlicher Musik; dabei spezialisiert sie sich besonders auf die Werke Bachs, Händels und Mozarts. Konzerte und Liederabende führten die Sopranistin in das Konzerthaus Berlin, die Philharmonie Essen, das Münchner Prinzregententheater und in das Museé en Musique, Grenoble. Auf der Opernbühne begeisterte sie als Gretel (Hänsel und Gretel), als Amor (Orpheus und Eurydike), als Ännchen (Der Freischütz) am Konzerthaus Berlin sowie als Taumännchen und Prinzessin Schlafittchen (Das Traumfresserchen) am Aalto- Musiktheater, Essen.